26. Ride Of America 2016 auf der Circle L Ranch

Ride of America: Spannender Höhepunkt im AQHA Turniersommer. 4-fach AQHA-Show vom 26. bis 31. Juli. Attraktiv für die Reiter: Geld- und Sachpreise im Wert von rund 10.000 Euro zu gewinnen
 

In diesem Jahr findet die traditionsreiche internationale 4-fach Sommer-Show Ride of America von 26. bis 31. Juli statt. Attraktiv für die Reiter: Dank großzügiger Sponsoren gibt es wieder Geld- und Sachpreise im Wert von rund 10.000 Euro zu gewinnen. Die Zuschauer werden hochklassigen Sport erleben. Zum ersten Mal wird neben den traditionellen AQHA- NSBA- und FN Qualifikationsklassen Reining und Working Cowhorse in diesem Jahr auch die Landesmeisterschaft der DQHA Schleswig-Holstein in Wenden ausgetragen.

Es ist DAS Highlight im AQHA-Turniersommer in Norddeutschland: Die 4-fach Show Ride of America auf der Circle L Ranch in Wenden, mit der es der Volker Laves und seinem Circle L Reitverein-Team seit 26 Jahren gelingt, internationales Flair mit familiärer Gelassenheit zu verbinden. Unter anderen deshalb wählten die Vorsitzenden der DQHA Schleswig-Holstein für ihre Landesmeisterschaft dieses Umfeld.

Für alle Beteiligten besonders erfreulich: Der Reitverein Wenden hat einen sehr entspannten Zeitplan erarbeitet, so dass die morgendlichen Klassen nicht zu früh und die Abendklassen auf keinen Fall zu spät stattfinden werden, so dass Pferde und Reiter jederzeit fit sind.

Sport und Spaß

Neben Spitzensport, in diesem Jahr gerichtet von Torsten Haier, Susanne Haug (Shows 1+2), Silvia Katschker aus Österreich und Nancy Wilde aus USA (Shows 3+4), werden Reitern und Zuschauern aber noch viele weitere Attraktionen geboten: So wird es wieder den beliebten Cocktail- und Grillabend geben, am Freitagabend den mit hohem Preisgeld dotierten Moonlight Trail samt Country Night und natürlich am Samstag die Gala Show, in deren Rahmen die FN Reining und Working Cowhorse Qualifikationen für die German Open der EWU stattfinden. Zwischen den sportlichen Prüfungen werden interessante Schaubilder für Abwechslung sorgen. Und wer möchte, kann natürlich auch direkt am Geschehen mit Blick in die Halle ein leckeres 4-Gänge-Menu genießen.

Klasse Preise für die Highpoint Sieger

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Year End Highpoint Wertung, für die auf insgesamt fünf Turnieren Punkte gesammelt werden können, um am Ende vielleicht einen der hochwertigen Preise – die einjährige Nutzung eines Böckmann Western Big Portax Pferdeanhängers mit begehbarer Sattelkammer, einen Circle L Sattel oder einen Premium Mountain Bike – zu gewinnen. Die Serie begann bereits mit dem Spring Warm Up und dem EWU C-Turnier im April, weiter zählen dazu das EWU AQ-Turnier, der Ride of America und das neue EWU-C „Fall Festival“ im Oktober.

Im Zeichen der Jugend: Training und ermäßigte Startgebühren

Dank eines besonders großzügigen Sponsors sind alle jugendlichen Teilnehmer des ROA eingeladen, am Montag vor Turnierbeginn an einem kostenlosen Trainingstag mit Sascha Ludwig (AQHA und EWU Richter und mehrfacher Deutscher Meister) unter dem Motto „Training und Tips, wie präsentiere ich mein Pferd optimal in der Show ?“ teilzunehmen.

Zudem wurden die Startgebühren für die Youth-Klassen reduziert (15 Euro/Start bzw. 55 Euro Pauschalpreis für 4 Starts und mehr) und alle jugendlichen Teilnehmer erhalten zudem während der gesamten Veranstaltung Gutscheine für zwei kostenlose Mahlzeiten pro Tag.

Feines Reiten in den Para-Westernreiter-Klassen

Seit es das Para-Westernreiten gibt, unterstützt Volker Laves diese Reiter durch Aus- und Weiterbildung in feinem Reiten. Unter Beweis stellen können die Mitglieder des ParaWesternreiten e.V. dies dann in den entsprechenden Klassen am Sonntagnachmittag des Ride of America.