"Mein kleiner Cody"

Text und Fotos von Fabienne Roth


 

Als ich in 2006 auf der Suche nach einem Quarter Horse war,
stieß ich im Internet auf ein Foto einer Stute aus der Circle L Ranch. Nach einem kurzen Telefonat und einem Besuch mit Proberitt kaufte ich dieses Pferd und bekam dazu eine Woche Training bei Volker Laves. Dies ermöglichte mir einen besseren Einstieg mit dem neuen Pferd und somit eine gute Basis für die Zukunft.
 
Nach 6 Jahren mit der Stute aus der Circle L Ranch wollte ich mir den Wunsch eines selbstgezogenen Pferdes erfüllen. Nach einigen Gesprächen innerhalb der Familie und einer ausführlichen Beratung durch Volker wurde als Deckhengst dann Smooth N Cody ausgewählt.
Die Stute wurde am 02 Juni 2012 besamt und nahm sofort auf.
Genau 1 Jahr später, auf den Tag genau, kam mein kleiner Cody zur Welt. Dieses Fohlen überraschte jeden von Anfang an mit seinem freundlichen und liebevollen Wesen. Stundenlange „Kuschelstunden“ mit Menschen wurden zu seiner Lieblingsbeschäftigung.

 


Als es an der Zeit war das Fohlen von seiner Mutter zu trennen, brachte ich ihn zu der Familie Laves auf die Circle L Ranch. Er wuchs dort mit gleichaltrigen Spielkameraden in einer liebvollen
und fürsorglichen Umgebung auf.
 


Als die Zeit gekommen war, erhielt er durch Volker und seinem Team die Basis seiner Grundausbildung.
Er wurde dort anlongiert, an Sattel, Trense und an Reitergewicht gewöhnt. Dies schonend und immer nur dann, wenn das junge Pferd dazu bereit war. Cody bewies sehr schnell, dass er von Grund auf ein sehr freundliches und gutmütiges Pferd ist. So konnte ich ihn mit einer soliden Basis zurückholen.
 

Um diese Basis zu festigen, verbrachte der junge  Wallach die nächsten Monate bei Maik Bartmann auf der Vineyard Ranch. Maik vertiefte und festigte die Grundausbildung weiter und gab mir somit die Möglichkeit unter seiner Anleitung an der Ausbildung von Cody teilzuhaben. Durch Vertrauen und verständnisvollen Unterricht schaffte es Maik aus uns ein passables Team zu machen.


Jetzt ist der kleine Cody 4,5 Jahre alt. Er hat seine sehr freundliche und gutmütige Art beibehalten und trotzdem bleibt er ein junges Pferd, das manchmal Flausen im Kopf hat. Er geht neugierig und aufgeweckt durch die Welt. Ausritte mit ihm sind angenehm, er bleibt immer offen für ihm Fremdes und erschreckt sich selten. Er ist bei der Bodenarbeit stets ein Musterschüler und macht instinktiv neue Übungen korrekt. Bei der zweiten und dritten Ausführung dieser Übungen fängt er an zu überlegen und kommt auch mal durcheinander.

Und so wiederholen wir geduldig die Übungen noch ein paar Mal bis er diese wirklich verstanden hat. Unter dem Sattel ist Cody ein angenehmes und vertrauenswürdiges Pferd. Er ist immer gewillt das Richtige zu tun. Durch seine Rittigkeit ist er ein tolles Freizeitpferd, das eher dazu neigt das Tempo zu verringern als zu erhöhen. Aufgrund seiner ruhigen und freundlichen Art nahm mir Cody meine Zweifel, wirklich die Zeit für ein junges Pferd zu haben und dieses auch händeln zu können. Ich habe bisher nichts gefunden, was dieser junge Wallach nicht mitmacht; ob es an der Doppellonge, am
langen Zügeln, an der Longe, an der Hand, unter dem Sattel oder im Gelände mit meinem Hund ist;
Cody ist immer motiviert dabei.